Europäische Gaumenfreuden

Grafschaft

Rumänien - Sarmale (Krautwickel) aus Wirsingkohl

Grafschaft: Rumänien

Sarmale în foi de varză

ZUTATEN für vier Personen

• 1 großer Wirsingkohl (oder 2 mittelgroße)
• 750 g Schweinehackfleisch (oder gemischtes Hackfleisch)
• Einige Stücke Räucherspeck
• 2 Zwiebeln
• 2 Esslöffel Reis
• 6 Tomaten oder 2 Esslöffel Tomatenmark
• 1 l Hühnerbrühe
• 100 g Schmalz
• Thymian
• Fenchel
• Salz
• Pfeffer

ZUBEREITUNG

Füllung: Die fein gehackten Zwiebeln im Schmalz braten. Wenn sie beginnen, sich goldbraun zu färben, den Reis hinzugeben und blanchieren. Etwas Wasser hinzugeben und alles mit dem Hackfleisch, Salz und Pfeffer sowie noch 1 bis 4 Esslöffeln Wasser vermischen.

Den Wirsingkohl separat in einzelne Blätter zerteilen, den harten Teil entfernen, die Blätter in der Hühnerbrühe kochen und in der Flüssigkeit lassen, bis sie weich sind.

Die Wirsingblätter in 7 bis 8 cm lange Stücke schneiden (die Größe von Sarmale kann je nach Geschmack variieren und ist auch von der Größe der verfügbaren Wirsingblätter abhängig). Auf jedes Kohlquadrat etwas von der Füllung geben. Dann die Wickel formen, indem die gegenüberliegenden Kanten aufeinander gedrückt und die Kanten mit den Fingern ins Innere der Wickel geschoben werden.

Die Sarmale im Kreis in eine Kasserolle legen und mit klein geschnittenen Kohlstücken bedecken (die beim Zuschneiden der Wickel verbliebenen Reste). Dann die nächste Schicht Wickel darüberlegen. Je nach Tiefe der Kasserolle weiter schichten. Der Topf sollte nicht bis zum Rand gefüllt sein, weil sich die Wickel beim Kochen ausdehnen. Zwischen die Schichten die Räucherspeckscheiben legen. Mit einer Schicht aus geschnittenen Kohlblättern und gehackten Tomaten (oder verdünntem Tomatenmark) abschließen. Schmalz über die Oberfläche streichen und zum Schluss die Brühe und etwas Wasser darübergießen. Sehr langsam und sehr lange köcheln lassen und bei Bedarf noch Wasser dazugeben.

Sarmale schmecken am besten aufgewärmt und werden daher üblicherweise einen Tag vor dem Verzehr zubereitet. Je länger sie köcheln, desto besser werden sie!

Datum der letzten Änderung: 2015-07-27 16:06:17

© Europäische Union, 2013

Study in Switzerland
MBA_Master_220.jpg

Study in Poland
Privacy Policy