Europäische Gaumenfreuden

Grafschaft

Luxemburg - Geräucherter Schweinenacken mit Saubohnen

Grafschaft: Luxemburg

Judd mat gaardebounen

ZUTATEN für vier Personen

• 1 kg geräucherter Schweinenacken
• 1 Stange Porree
• 4 Karotten
• 1 Zwiebel
• 1 Sellerieknolle
• 1 kg frische Bohnen
• 200 ml Weißwein
• 50 g Butter
• 2 Esslöffel Maismehl
• Salz
• Pfeffer
• 1 Lorbeerblatt
• 1 Gewürznelke
• Bohnenkraut

Wenn Sie Schoten verwenden, benötigen Sie ca. 2 kg Bohnen. Vor der Zubereitung die Bohnen aus den Schoten lösen. Aus den leeren Schoten kann eine köstliche Gemüsebrühe zubereitet werden: Hierzu die Schoten in 2 l Wasser mit etwas Essig für mindestens 2 Stunden kochen lassen. Die Flüssigkeit filtern und aufbewahren.

ZUBEREITUNG

Das Fleisch über Nacht in kaltes Wasser legen, um das Salz auszuschwemmen.

Am nächsten Tag das Wasser wechseln und zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Hitze reduzieren und das Wasser abschöpfen. Das gehackte Suppengemüse (Porree, Karotten, Zwiebel und Sellerie) und die Kräuter außer dem Bohnenkraut hinzugeben. Etwas Weißwein dazugeben und bedeckt für mindestens 3 Stunden köcheln lassen.

Anschließend in einer großen Kasserolle die Butter erhitzen, das Maismehl hinzugeben und zu einer Mehlschwitze verrühren. Bevor das Maismehl anbrennt, nach und nach unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel den Fleischsaft dazugeben. Die Bohnen blanchieren, abtropfen lassen und den Sud mit dem Bohnenkraut hinzufügen. Zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.

Das Fleisch in Scheiben schneiden und separat servieren. Die Bohnen mit gehackter glatter Petersilie bestreuen und in einer Terrine servieren. Dazu gekochte Kartoffeln reichen.

Datum der letzten Änderung: 2015-07-27 14:50:26

© Europäische Union, 2013

Study in Poland
WSPA_220_online.png
Privacy Policy